Projekte 2020

1. Projekt YMCA Kolumbien: Bildung für wirtschaftlich benachteiligte Jugendliche

Mit dem Horyzon Programm unterstützt YMCA Kolumbien die Jugendlichen in der Entwicklung von gesunden, selbstbestimmten und friedlichen Lebensperspektiven.

Die kolumbianische Bevölkerung leidet noch immer unter dem mehr als 50-jährigen Konflikt zwischen Regierung, Paramilitärs, Guerillas und kriminellen Organisationen. Offiziellen Angaben zufolge wurden etwa 220'000 Menschen getötet und weitere 6 Millionen Menschen wurden zur Flucht gezwungen. Die Vertriebenen sammeln sich rund um die grossen Städte in Armenvierteln, wo besonders den Jugendlichen jede Perspektive fehlt. Armut, mangelnde Arbeits- und Ausbildungsplätze, Kriminalität, schlechte Gesundheitsbedingungen und Ausschluss aus politischen Prozessen führen dazu, dass junge Menschen sich bewaffneten Gruppierungen anschliessen.

Um diesen Kreislauf zu durchbrechen ist YMCA Kolumbien mit dem Horyzon-Programm in diesen Slums aktiv. Jährlich sind rund 1'500 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 28 Jahren aus den ärmsten sozialen Schichten direkt vom Programm begünstigt. Davon werden jährlich ca. 180 zu JugendleiterInnen ausgebildet, welche ihr Wissen an insgesamt 75 eigene Gruppen weitergeben.

Weiterführende Informationen:  https://www.horyzon.ch/de/projekte-undthemen/engagement-weltweit/kolumbien/

2. Projekt: GÄP (Grabs-Äthiopien-Projekt) Das langjährige Cevi-Projekt

Genau genommen müsste es eigentlich GAP heissen, denn unser Projekt ist in der äthiopischen Stadt Adama angesiedelt. Dort betreibt der YWCA Ethiopia (Cevi Äthiopien) sein erfolgreichstes Projekt, erfolgreich nicht zuletzt dank der grosszügigen Unterstützung durch den Grabser 2-Stunden Lauf. Erfolgreich aber vor allem, Dank des topmotivierten und engagierten Frauen-Teams in Adama. Mit der beliebten Bibliothek, die wir «Grabser» gleich zu Beginn ermöglichten, hat die nachhaltige Arbeit in Adama begonnen. Die bei den Mädchen und Frauen äusserst beliebten Kurse für Nähen, Informatik, Kochen, Coiffure aber auch die Sanitär- und Elektroinstallationskurse, ergänzen das Angebot des YWCA. Sie erleichtern den jungen Frauen den ohnehin schon schwierigen Start ins Berufsleben.

Die jährlichen «Finanzspritzen» aus Grabs halten dem YWCA aber auch den Rücken frei, um parallel dazu das ermutigende Selbsthilfeprojekt für Frauen weiter voranzutreiben. Dieses Projekt hat schon in kurzer Zeit rund 1500 Frauen neue Perspektiven eröffnet. Dank unserer Unterstützung können wir mithelfen, dass diese Entwicklung weiter vorankommt. Danke für dein Mitmachen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir trauen Gott Grosses zu

Wir trauen Menschen Grosses zu

Wir trauen uns Grosses zu