Projekte

1. Projekt YMCA Jerusalem: Wiedereingliederung von Jugendlichen

Die seit über 50 Jahren andauernde Besetzung der palästinensischen Gebiete und die 11-jährige Blockade des Gaza-Streifens haben vielfältige negative Folgen für die Zivilbevölkerung wie beispielsweise Verletzung von grundlegenden Menschenrechten, eingeschränkte Bewegungsfreiheit, physische Verletzungen und psychische Traumata oder wirtschaftliche Not.

Der palästinensisch-israelische Konflikt führte in den letzten Jahren zu Tausenden von Verletzten, die lernen müssen mit einer permanenten Behinderung zu leben. Dabei handelt es sich vor allem um Querschnittlähmungen, Gehbehinderungen, Seh- und Wahrnehmungsstörungen nach Schussverletzungen sowie um posttraumatische Störungen (Schlafstörungen, Depression, Verfolgungswahn, Abbruch der sozialen Kontakte oder Apathie)

Das Wiedereingliederungsprogramm verfolgt das Ziel Jugendliche sowie Kinder und junge Erwachsene mit Behinderungen und Traumata bei der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung zu unterstützen. Durch therapeutische Angebote und präventive Massnahmen wird die psychische Gesundheit in der palästinensischen Gesellschaft verbessert.

Weiterführende Informationen: https://www.horyzon.ch/de/projekte-und-themen/engagement-weltweit/projekte-palaestina/palaestina-wiedereingliederungsprogramm/

2. Projekt: Maisha Mema Foundation Tansania: Medizinische Versorgung

Maisha Mema Foundation Tanzania strebt eine Zukunft an, in der Menschen in abgelegenen und medizinisch unterversorgten Gebieten Afrikas, Zugang zu qualitativ gutem Gesundheitsservice erhalten. Unser Anliegen ist, dass sie Respekt erfahren und würdevoll behandelt werden und ihre Existenzgrundlage sich verbessert.

Wir arbeiten so oft wie möglich mit einheimischen Menschen zusammen. Dazu erwählen wir sogenannte community- champions. Das sind Personen, welche sich Mitverantwortlich, Umstände in ihrer Dorfgemeinschaft zu verbessern.
Wir wollen die Lebensbedingungen in medizinisch unterversorgten Gebieten verbessern, indem wir:

  • Gesundheitszentren bauen, in denen eine medizinische Grundversorgung angeboten wird
  • Krankenpflegepersonal Aus- und Weiterbilden, damit wir qualitativ guten Service bieten können
  • Informationen über Gesundheit und Erkrankungen weitergeben an: Dorfbewohner, Schulen oder andere Gesundheitszentren. Aufklärung soll in Bereichen wie Familienplanung, Hygiene, Zahnpflege usw. passieren.

 Weiterführende Informationen: http://www.maishamemafoundation.org/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir trauen Gott Grosses zu

Wir trauen Menschen Grosses zu

Wir trauen uns Grosses zu